Die Inspiration

Lass´ dich von der Inspirationsfee küssen. Einen dicken Schmatzer mitten auf die Stirn. Dahinter werden die Ideen geboren. Neue Kinder von alten Gedanken. Lass´ dich inspirieren und du wirst sie überall finden. Diese Ideen. Von denen man soviel hört.

weiterlesen »

dannundwann

Dann und wann, zumeist wenn ich des Morgens zur Werktätigkeit schlendere, machen sich meine Gedanken frei von Regeln, Normen und Sachverstand und rufen einfach herein, was Ihnen einfällt. Ausgelöst durch den Anblick eines vorwitzigen Kiebitzes, eines keck vorgetragenen Sprechgesangssatzes aus den Kopfhörern oder den modrigen Geruch aus den Kanaldeckeln, bricht sich dabei Aberwitz nicht selten Bahn. Nachfolgend sollen nun einige dieser famosen Torheiten vorgestellt werden. Halbgedachte Ideen, deren Odem eigentlich schon wieder ausgehaucht war, als ich sie hastig notierte. Nun erhalten sie eine zweite Chance, wenn ihnen diese Zeilen neues Leben anheimstellen. Herr Kapellmeister?!

weiterlesen »

farbtraum

Unerwartet scheint sich mein Bewußtsein etwas vom Körper zu lösen. Es schwebt über mir und schaut hinab. Eigentlich geht es mir echt spitzenmäßig. Eigentlich gibt es sicher Leute, die töten würden nur um nur meine Probleme zu haben. Eigentlich habe ich verdammt viel Glück. Eigentlich bin ich verdammt glücklich. Das Bewußtsein schwebt wieder hinunter und zeichnet ein mopsiges Lächeln auf mein Gesicht. Ich grinse in den Äther, griene in den warmen Nachmittag, ich schmunzele in die Welt und die Welt schmunzelt zurück.

weiterlesen »

Das Antlitz von Glueck

Für Stunden könnte ich dich betrachten. Wie bei einem Gemälde alle feinen Details und Texturen studieren. Mehr noch jetzt, da das weiche Herbstlicht dich zwischen Gold und Bronze und Kupfer changieren lässt. Aber frage nicht nach Sonnenschein, schon nimmt mein Puls rasant Fahrt auf. Schnell und laut wird mein Herzschlag, wie das Klappern der Briefkastenklappen wenn die fingerfertige Flugblattverteilerin flink ihre Phalangen über die Fronten flitzen lässt. Famos.

weiterlesen »

wahnwitz

Oh, merket auf, es klopft. Ist wohl die Vernunft, die pünktlich wie ein Uhrwerk Einlass begehrt. Rasch, so eilt euch doch, verrammelt das Portal. Hier sollen Schalk und Schabernack heut´s  Zepter schwingen. In diesem Rund soll Unfug regieren. Heut´ kann die Realität ihren Mantel mal gleich am Eingang abgeben. Samt der Ernsthaftigkeit in den Taschen. Wir bohnern indes die Treppen und rodeln dann. Wir balancieren Melonen auf Nadelspitzen. Wir wurschteln uns durch den Zwiebelhain und schärfen vegetarisch die Sinne. Servieren das Salamibrot mit Tischfeuerwerk. Ohnehin: Mehr Konfetti!

weiterlesen »

outlawcorner was im busch

Ich liege einfach nur da und schaue der Dunkelheit in die Augen. Oder auf den Arsch. Kann man nicht genau sagen, ist nämlich zappenduster. Jedenfalls scheint es ihr zu gefallen, denn sie schmiegt sich fester an mich an. Alle meine Sinne lösen sich langsam in ihr auf. Das Unterbewußtsein übernimmt das Steuer. Geradewegs ins Traumland.

weiterlesen »