Der Rückzug

mit armdicken Tauen
hatte ich mich
an der Realität
festgezurrt
ihrem Sirenensang
zu lauschen
bereit Wurzeln zu schlagen
sobald mich
die Lebensgier
erneut erfasste
die zerbrechlichsten Verse
bereits auf
der Zungenspitze
zurechtgelegt

auf den Lidern
spürte ich noch
die feine Zeichnung
die ziselierten Linien
deiner Lippen
deinen Kuss
auf meinem
Augenlicht
um mir Träume
zu schenken
deren Sternenglanz
mich immer wieder
in die Wirklichkeit
geleiten sollte

und nun
falle ich doch
tiefer
tiefer
tiefer
in mich selbst zurück
und nun
flüchte ich doch
weiter
weiter
weiter
in mich selbst zurück
weil nur hier
in mir
ein Dasein
ohne Schmerz
noch möglich scheint

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.